Holland 2019

Hoorn

Nachdem bei der Anfahrt auf Amsterdam der Besuch in Hoorn wegen des Triathlons nicht geklappt hat, starteten wir den 2.ten Versuch. Zunächst ging es vom WOMO Stellplatz in Nunspeet auf einen kleinen Campingplatz in der Nähe von Hoorn. Der Platz selbst war wunderschön, mitten in einer Birnenplantage. Leider aber entpuppte sich die kleine Landstrasse daneben als Abkürzung nach Hoorn, war entsprechend viel befahren und laut. Auf der anderen Seite ein landwirtschaftlicher Betrieb, der seine Felder pflügte oder so was. Jedenfalls auch nicht gerade leise. In Windrichtung auch noch eine Schweinefarm, die ab und zu ein entsprechendes Odeur verbreitete. Aber es war auszuhalten und Nachts einigermaßen ruhig. So schwangen wir uns am 16. auf die Räder und fuhren einen kleinen Umweg an der Küste entlang nach Hoorn. Ein wunderschöner Weg auf dem Deich. Und ein Haken fürs Album,wir kamen sehr nahe an einer schönen Windmühle vorbei. Hoorn selbst ist vor allem im Hafenbereich wunderschön. Die Innenstadt hat auch ihre schönen Gassen, ist aber sehr viel Fussgängerzone und Einkaufsmeile. Wir folgten eine zeitlang dem auf dem Stadtplan empfohlenen Rundgang, haben aber nicht so ganz die Wegführung verstanden, da sie uns immer wieder aus der Innenstadt raus an die viel befahrenen Strassen geführt hat. So sind wir dann nach der Methode Pi mal Daumen weitergezogen, was sich gelohnt hat. In Hoorn war einen Veranstaltung, bei der die alten Kostüme und Traditionen erklärt wurden. Allerdings 5 Minuten auf Niederländisch, dann 1 Satz auf Englisch, sehr dürftig. Auf dem Rückweg wurde das Wetter besser, so dass wir morgen guter Dinge auf einen Platz in der Nähe von Texel starten, von wo aus wir per Fahrrad die Insel erkunden wollen.

Letzter Update: 16.07.2019
 


wieder mal ein Deich zu überqueren
     

andere haben ein Frühstücksei....
     
   

Blick aufs Meer?
     
     

Alter Markt
     
     

die Koepelkerk, eine katholische Kirche, selten in Holland.
     

man beachte die Kopfbedeckung...
 
     
     
                   

Dies ist eine private Internetseite. Wir übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt von Seiten, zu denen weiterführende Links führen.

Diese Seite und deren Unterseiten erheben keinerlei Daten.

Impressum: Herausgeber R. Freundorfer,

reiner.freundorfer@farchet.de